Lanzeitpraktikum

Das Langzeitpraktikum bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, bereits während der Schulzeit intensive berufliche Erfahrungen zu machen. Wir nehmen derzeit im sechsten Jahr an BUS teil und es hat sich für unsere Schülerinnen und Schüler gezeigt, dass durch die enge Verzahnung von Schule und Beruf berufsrelevante Kompetenzen erworben werden, die den Jugendlichen helfen, sich den anschließenden Anforderungen der Arbeitswelt zu stellen. Im Arbeitsprozess müssen sich die Jugendlichen in die Lebenswirklichkeit des beruflichen Alltags einordnen. Innerhalb der Schule erfolgt eine starke Berücksichtigung berufsrelevanter Inhalte. In dieser Kombination von Arbeitswelt und Schule gelingt es den Schülerinnen und Schülern, realistische berufliche Perspektiven zu entwickeln, die ihre Chancen im Übergang Schule-Beruf deutlich erhöhen.

An drei Tagen der Woche erfolgt weiterhin schulischer Unterricht, die übrigen zwei Tage (in der Regel Mittwoch und Donnerstag) verbringen die Schülerinnen und Schüler unter fachlicher Anleitung im Betrieb. Die Auswahl eines geeigneten Betriebes ist zum einen von den persönlichen und fachlichen Neigungen der Schülerin oder des Schülers abhängig, zum anderen von den Anforderungen, die der Betrieb an seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellt. Unsere Lehrkräfte wägen daher immer beide Seiten gegeneinander ab und vermitteln die Jugendlichen dann in ein passendes Arbeitsverhältnis. In einem Praktikumsvertrag bestätigen Betrieb, Schüler, Eltern und Schule die verbindliche Umsetzung des Projektes.

Neben den Schülerinnen und Schülern profitieren die Betriebe aus der Region ebenfalls vom Langzeitpraktikum. Während der Praktikumsphase lernen sie die Jugendlichen intensiv kennen und treffen so fundiert ihre Entscheidung, ob eine weiterführende Anstellung der Schülerin oder des Schülers möglich wäre. Es besteht dennoch keine Verpflichtung ein Ausbildungsangebot bereitzustellen. Der Betrieb hat jedoch die Chance, einen passenden und motivierten neuen Lehrling zu bekommen.

Das Projekt hat sich im Laufe der Zeit mehr als bewährt. Etwa ein Drittel unserer Schülerinnen und Schüler finden über diese Maßnahme einen Ausbildungsplatz oder ein ähnliches Anstellungsverhältnis.

<< zurück